Bildung und Teilhabe (BuT)

Flyer Bildung und Teilhabe im Landkreis Schmalkalden-Meiningen

Leistungen für Bildung und Teilhabe

Eltern, die finanzielle Unterstützung für den Lebensunterhalt ihrer Familie benötigen, sind oftmals nicht dazu in der Lage, ihren Kindern gleiche Chancen in Freizeit und Schule zuteil werden zu lassen, wie das in Familien mit höherem Einkommen der Fall ist. Aber auch bedürftige Kinder und Jugendliche haben einen Anspruch darauf, teilhaben zu können. Diesen Familien kann Hilfe gewährt werden.
Bildungs- und Teilhabeleistungen kommen insbesondere Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen zugute, die auf Unterstützungsleistungen angewiesen sind. An dieser Stelle möchten wir Ihnen umfassende Informationen erteilen, welche Leistungen es gibt und wie diese erbracht werden.

Wo werden die Leistungen beantragt?

Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket werden in der Servicestelle  des Kommunalen Jobcenters Schmalkalden-Meiningen bearbeitet.

Für Fragen wenden Sie sich bitte an die Ansprechpartner der Servicestelle. Bedarfe für Bildung und Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben werden bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen neben dem Regelbedarf gesondert im sogenannten Bildungspaket berücksichtigt.

Welche Leistungen gibt es?

  • Schulausflüge und mehrtägige Klassenfahrten
    • Bei ein- und mehrtägigen Ausflügen von Schulen, Kitas und Kindertagespflege können die Kosten übernommen werden (z.B. für Klassenfahrten).
  • Persönlicher Schulbedarf
    • Schülerinnen/Schüler erhalten für das Schuljahr einen pauschalen Geldbetrag für die Schulausstattung.
  • Angemessene Lernförderung
    • Eine ergänzende angemessene Lernförderung kann gewährt werden, wenn die Schule den Bedarf bestätigt und keine vergleichbaren schulischen Angebote bestehen.
  • Zuschuss zur gemeinschaftlichen Mittagsverpflegung
    • Wenn Schulen, Horte, Kitas oder Tagesmütter oder -väter ein Mittagessen anbieten, kann ein kostenfreies Mittagessen gewährt werden.
  • Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben
    • Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren erhalten einen pauschalierten Betrag für Vereins-, Kultur- oder Freizeitangebote, wenn eine Mitgliedschaft nachgewiesen ist.
  • Schülerbeförderung
    • Fallen Aufwendungen für Fahrten an, die gesetzlich als “Schülerbeförderung” definiert sind, und werden diese Aufwendungen nicht anderweitig gedeckt, können diese übernommen werden.

Wie werden die Leistungen erbracht?

Die Förderung kann in Form von Geld oder als Sach- und Dienstleistungen – insbesondere in Form von Gutscheinen – erbracht werden. Für die Leistungsabrechnung und Kostenerstattung gibt es unterschiedliche Varianten. Die kommunalen Träger bestimmen vor Ort das Verfahren und informieren Sie entsprechend. Bewahren Sie Rechnungen, Quittungen, Fahrscheine oder Anmeldungen gut auf, da Sie diese ggf. als Nachweis benötigen.

Antragsstellung

Wenn Sie Arbeitslosengeld II (Alg II) beziehen oder möglicherweise nur für Bildung und Teilhabe Ihrer Kinder Anspruch auf Leistungen haben, wenden Sie sich bitte an das Kommunale Jobcenter. Mit dem Haupt- oder Weiterbewilligungsantrag auf Alg II gilt automatisch auch der Antrag auf Leistungen Bildung und Teilhabe gestellt, mit einer AUSNAHME: Die Lernförderung ist weiterhin gesondert zu beantragen.

Sollten Sie andere Sozialleistungen wie Kinderzuschlag, Leistungen nach dem SGB XII , Wohngeld oder Asylbewerberleistungen beziehen, sind die Leistungen Bildung und Teilhabe gesondert zu beantragen.

Vom Kommunalen Jobcenter erhalten Sie weitere Informationen über einzureichende Unterlagen.

Antrag und Informationsblätter

 

Kontakt

Die zuständigen Ansprechpartner für das Paket Bildung und Teilhabe sind
am Standort Meiningen eingesetzt.

Hauptsitz in Meiningen:
Landratsamt Schmalkalden-Meiningen
Obertshäuser Platz 1
98617 Meiningen
Tel.: 03693 485 8444
E-Mail: jobcenter(a)lra-sm.de

Einwilligung zur Nutzung der E-Mail-Kommunikation mit dem Kommunalen Jobcenter

Hinweisblatt / Anträge

Merkblatt SGB II des Kommunalen Jobcenters

Informationen nach der DSGVO

Skip to content